Nach oben



Woher stammt die Redewendung "Da kräht kein Hahn danach"?

Dass der Gockel eine Spitzenposition in der Kirche hat, sollte niemanden wundern. Schließlich thront das Federvieh schon seit dem Mittelalter auf den Türmen vieler christlicher Kirchen. Danach kräht heute kein Hahn mehr – das heißt: es interessiert nicht, es erregt kein Aufsehen, es erscheint den meisten bedeutungslos.

Der Vogel selber dürfte das vielleicht anders sehen. Schließlich hat seine Stimmkraft ihn erst nach oben befördert. Denn im Neuen Testament hat der Hahn nämlich Laut gegeben: "Wahrlich, ich sage dir: In dieser Nacht, ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen" (Matthäus 26,34). Das kündigt Jesus kurz vor seiner Gefangennahme Petrus an, der ihm gerade die Treue versichert hatte.

Dann kommt, was kommen muss. Der Menschensohn wird seinen Häschern übergeben, worauf sein Jünger tatsächlich abstreitet, mit ihm je etwas zu tun zu haben. "Und gleich darauf krähte der Hahn. Da erinnerte Petrus sich an das Wort Jesu, der zu ihm gesagt hatte: Ehe der Hahn kräht, wirst du mich dreimal verleugnen. Und er ging hinaus und weinte bitterlich." (Matthäus 26, 74+75)

Diese Redewendung stammt also aus dem Matthäusevangelium der Bibel. Seitdem erinnert der Hahn die Christen nicht nur an diese Szene, sondern mahnt zu Treue, Umkehr und Wachsamkeit.
Vielen Dank an Walter, der die heutige Sachgeschichte geschrieben hat

Vorherige Geschichte
Nächste Geschichte



Unsere Kurzgeschichten


Zurück   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16 

Woher stammt das Sprichwort: "Viel Feind viel Ehr"?

Dieses Sprichwort ist noch ein Überbleibsel aus der Ritterzeit. Je mehr Feinde du im Kampf getötet hattest, desto angesehener warst du als Ritter. Diesen Ausspruch "Viel Feind viel Ehr" tat der woh...

Woher stammt die Redewendung "Da kräht kein Hahn danach"?

Dass der Gockel eine Spitzenposition in der Kirche hat, sollte niemanden wundern. Schließlich thront das Federvieh schon seit dem Mittelalter auf den Türmen vieler christlicher Kirchen. Danach kräht h...

Woher stammt die Redewendung "verflixt und zugenäht"?

"Verdammt!" Und wenn es noch schlimmer wird, dann sagen wir "verflixt und zugenäht!". Die Redewendung stammt aus einem Studentenlied, in dem es heißt: Ich habe eine Liebste, die ist wunderschö...

Woher stammt die Redewendung: "Seine Hände in Unschuld waschen"?

Stammt die Redewendung vielleicht wieder einmal aus der Bibel? Ja, das ist eine Redewendung aus der Luther-Übersetzung der Bibel. Am bekanntesten ist die Szene vom Verhör Jesu vor Pontius Pilatus, ...

Woher stammt ursprünglich der Begriff Orientierung?

Das Wort stammt aus dem Kirchenbau: Gemeint war die grundsätzliche Ausrichtung der Längsachse von West nach Ost, so dass Chor und Altar immer nach Osten, zur aufgehenden Sonne, ausgerichtet waren. Un...

Woraus besteht eigentlich weiße Schokolade?

Die Grundstoffe jeder Schokolade bestehen aus Kakaomasse, Kakaobutter, Zucker und Milchpulver. Entscheidend ist dann noch das Mischverhältnis. Die weiße Schokolade nun enthält keine Feststoffe der ...

Woraus besteht Hausstaub?

Staub ist wohl das Lästigste im Haushalt was es gibt. Nicht mal Kalk ist lästiger :-) Gemäß einer Faustregel bilden sich pro Tag und Quadratmeter 6 Milligramm Staub. Ließe man den Staubsauger ein J...

oder springe direkt zu einer der nächsten Seiten:

Zurück   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16