Nach oben

.

Warum ist man "auf dem Holzweg"?

Wurden im Wald Bäume geschlagen, so ebneten die Waldbesitzer vom Schlagort bis zum nächsten begehbaren Waldweg einen schmalen Pfad, auf welchem die Bäume zum Abtransport meist von Pferden gezogen wurden. Begab man sich jedoch vom Waldweg auf einen solchen Pfad, so endete dieser immer in einer Sackgasse und war eben "auf dem Holzweg".

Vorherige Geschichte
Nächste Geschichte



Unsere Kurzgeschichten


Zurück   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16  Vor

Warum tun wir "Spieruten laufen"?

Hierbei handelt es sich um eine Strafe, welche der "Alte Fritz" (Knig Friedrich II. von Preuen) bei seinen Regimentern einfhrte. Wurde ein Soldat bei einer Untat ertappt, so musste er mit nackten R...

Woher kommt die Redewendung "von der Pike auf erlernen"?

Die Pike war im Mittelalter eine etwa 4 Meter groe Lanze, welche im Krieg von den Pikenieren getragen wurde. Diese Pikeniere bildeten die unterste Schicht der Landsknechte und hatten die gefhrlichst...

Woher kommt die Redewendung "ein blaues Wunder erleben"?

Um ein blaues Tuch herzustellen, verwendeten im Mittelalter die Frber die zerriebenen Bltter der Waidpflanze und vermischten diese mit Urin. Dieser Brei grte dann einige Tage und dann tauchte man d...

Woher kommt die Redewendung "das Heft in die Hand nehmen"?

Wer das Heft in die Hand nimmt, zeigt "wo es lang geht". Nur hat hier das Heft nichts mit dem bekannten Schreibutensil zu tun. In diesem Fall geht es um das althochdeutsche Wort "hefte" welches gleich...

Woher kommt die Redewendung "jemandem einen Denkzettel verpassen"?

Schler und Lehrlinge, welche eine Aufgabe oder einen Auftrag nicht zur Zufriedenheit des Lehrers oder des Meisters erfllten, erhielten im Mittelalter einen Zettel um den Hals gelegt, auf dem ihre Fe...

Warum tun wir "Fersengeld geben"?

Im Mittelalter mussten Frauen, wenn sie sich scheiden lassen wollten, dem Mann einen Obulus von 3 Schillingen geben, erst dann durften sie das gemeinsame Haus verlassen und man sah sie beim Gehen nur ...

Woher kommt die Redewendung "die Flinte ins Korn werfen"?

Nach der Flucht waren die Waffen, die man mit sich trug hinderlich und man versuchte sie so schnell wie mglich los zu werden. Dies konnte man am besten, wenn man sie in das nchste Kormfeld warf, wo ...

Woher kommt die Redewendung "armer Tropf"?

Frher gab es Huser, deren Grundstcksgrenzen an der Trauf- oder Tropfrinne (heute Regenrinne) endeten, also ohne Garten oder Vorweg. Diese Huser wurden meist von armen Leuten bewohnt, welche sich k...

Woher kommt die Redewendung "einen Klotz am Bein haben"?

Unruhige Tiere wurden frher daran gehindert wegzulaufen, indem man ihnen einen Holzklotz an das Bein band. Hatte jemand also einen Klotz am Bein, so hinderte das ihn an seiner Bewegungsfreiheit. In d...

Woher kommt die Redewendung "Kohldampf haben"?

Das hat nichts mit dem bekannten Gemse zu tun. Der Ausspruch setzt sich aus zwei Wrtern aus der Ganovensprache zusammen und zwar aus "Koll" und "Dampf". Beide Worte stehen dort als Synonym fr Hunge...

Woher kommt die Redewendung "Lehrgeld zahlen"?

Dieser Ausdruck hat seine Herkunft aus dem Handwerk. Frher war es nicht blich, die Lehrlinge zu entlohnen. Im Gegenteil, die Eltern muten dem Lehrherrn fr die Ausbildung ihres hoffnungsvollen Spro...

Woher kommt die Redewendung "etwas aufs Tapet bringen"?

Das Wort "tapet" kommt aus dem Franzsischen und bezeichnet den Stoffberzug eines Konferenztisches. Bringt also jemand etwas aufs Tapet, so heit das, da darber am Tisch diskutiert und die Angelege...

Woher kommt die Redewendung "am Schlafittchen packen"?

Das Wort "Schlafittchen" ist eine Verbalhornung des Wortes Schlagfittichen, den Schwungfedern eines Vogels. Wenn man also jemand am Schlafittchen packt, so hindert man ihn daran auszureien, so wie ma...

Woher kommt denn der Name "Bankert" fr ein uneheliches Kind?

Das kommt daher, da frher die Mgde nicht in eigenen Kammern oder Betten, sondern auf der Ofenbank schlafen muten. Auf diesen Bnken vom Dienstherrn gezeugte nichteheliche Kinder wurden somit als "...

Woher kommt die Redewendung "den Lffel abgeben"?

In frheren Zeiten erhielten neu eingestellte Dienstboten, vor allem auf dem Land von ihrem Dienstherren bei Arbeitsantritt einen Holzlffel, der zur tglichen Nahrungsaufnahme aus einer groen Pfanne...

Woher kommt die Redewendung "die Felle davon schwimmen sehen"?

Im Mittelalter wusch man die frisch abgezogenen Felle der Tiere immer am Bach oder am Fluss. Passte man nicht auf, oder rutschte einem das Fell aus der Hand, so nahm die Strmung es mit und man konnte...

Woher kommt die Redewendung "Sholz raspeln"?

Sholz ist ein Gewchs, welches auch heute noch vor allem in der Gegend um Bamberg angebaut wird und frher den teueren Zucker ersetzte. Wie schon der Name sagt, schmeckt dieses Gewchs s wie Zucke...

Woher kommt die Redewendung "fr jemand eine Lanze brechen"?

Diese Redewendung stammt aus dem Mittelalter. Lanzen wurden grundstzlich in Turnieren gebrochen, dann nmlich, wenn der Ritter die Rstung oder den Schild seines Kontrahenten traf und damit den Zweik...

Warum sagen wir "das kommt mir spanisch vor"?

Als Knig Karl I. von Spanien zum deutschen Kaiser Karl V. (1500-1558) gekrnt wurde, brachte er viele Sitten und Gebruche des spanischen Hofes mit nach Deutschland. So kam eben vielen Hflingen alle...

Woher kommt die Redewendung "Schlamassel haben"?

Das Wort Schlamassel leitet sich vom jiddischen Wort "schlimisl" ab, denn es verband das deutsche Wort "schlimm (schlecht)" mit dem jdischen Wort "masl" (Glck). Es bedeutete also nichts weiter als "...

Woher kommt das Wort "Leichenbittermiene"?

Bis zum Ende des 19. Jahrhunderts und manchmal auch darber hinaus war es in drflichen Gemeinden Sitte, da ein sog. Leichenbitter umher ging, welcher im Namen der Hinterbliebenen die Dorfgemeinschaf...

Woher kommt die Redewendung "mit klingender Mnze bezahlen"?

Wer frher eine geflschte Mnze entlarven wollte, lie sie auf eine Marmorplatte fallen. War sie echt (Silber), so ertnte ein heller Klang, bei unechten Mnzen war der Klang tiefer.

Woher kommt eigentlich der Spruch "seinen Senf dazu geben"?

Eine Redewendung, die ausdrckt dass sich eine dritte Person (meist unerwnscht) in ein Gesprch einmischt und ihren Teil dazu beitrgt. Diese Redewendung stammt nach Aussage diverser Historiker ve...

Was machen Stechmcken eigentlich im Winter?

Ist die kalte Jahreszeit gekommen, verkriechen sich viele Wildtiere. Aber was machen eigentlich die Qulgeister des Sommers, die uns so gepeinigt haben, im Winter? Wo sind all die Stechmcken gebliebe...

Woher kommt den eigentlich die Redewedung "gang und gbe"?

Wieder einmal eine Redensart, die man spricht, aber eigentlich gar nicht wei, woher sie kommt. Wenn etwas allgemein blich und verbreitet ist, dann sagt man "gang und gbe" und wie so oft ist die He...

Warum gibt es zu Ostern Ostereier?

Es gibt mehrere Erklrungen fr die Herkunft von Ostereiern. Alle werden wohl irgendwie richtig sein und sind vielleicht zusammen zu sehen: 1. Grund: das Ei als Zeichen der Auferstehung und Fruchtb...

Warum ist Ostern immer an einem anderen Datum?

Man htte es ja auch einfach machen knnen, aber als auf dem Konzil von Nica im Jahr 325 die versammelten Bischfe und Kirchenfunktionre zusammentrafen, beschlossen sie, Ostern fortan immer am Sonnt...

Warum feiern wir Muttertag?

Es gab schon ab dem Jahre 1865 einige Versuche von Frauen der englischen und amerikanischen Frauenbewegung einen Gedenktag fr Mtter zu erschaffen, aber richtig geklappt hat es erst durch die Methodi...

Woher kommt die Redewendung "halt die Klappe!"?

Wenn man jemanden den Mund verbieten will, dann ist es ja eigentlich komisch zum Mundwerk "Klappe" zu sagen. Und tatschlich hatte die Klappe auch zuerst gar nichts mit dem Mund zu tun. Entstanden is...

Woher kommt der Name "Schmetterling"?

"Ja frag doch nicht so doof", knne man sagen. "Weil der so groe Flgel hat und die so schmettern muss!" Aber falsch - wie sooft: Der Name Schmetterling kommt mal wieder aus dem Mittelalter, genauer...

oder springe direkt zu einer der nächsten Seiten:

Zurück   1   2   3   4   5   6   7   8   9   10   11   12   13   14   15   16  Vor